Ich kann nicht schlafen ...

... und ich fürchte es ist seine Schuld.

 

 Wieso muss nur immer alles so furchtbar kompliziert werden? Kann's nicht einfach mal alles locker, entspannt, fröhlich und glücklich bleiben? Oder besser gesagt weitergehen? 

 Ich fühle mich total verarscht. Wie kann es sein, dass es jetzt so ist. Ich hätte mit dem Gegenteil gerechnet. Ich hatte erwartet - arrogant wie es auch klingt - dass er es nicht erwarten kann, da weiter zu machen wo wir aufgehört haben. Ich war mir zu 100% sicher. Nicht zu letzt, weil er es oft genug selbst betont hat.

 Desweiteren geht mir auch nicht in den Kopf wie ein Mensch einen anderen so liebevoll berühren kann ohne auch nur ein kleines bisschen für den anderen zu empfinden. Ich habe niemals die große Liebe erwartet, aber es kann doch nicht sein, dass da gar nichts ist?

 Mache ich mir einfach viel zu viele Gedanken? Steckt am Ende wieder etwas ganz anderes dahinter? Wäre ja bei dieser seltsamen Geschichte irgendwie auch nichts neues, oder?

 

 Was verdammt nochmal ist das für'n scheiß Spiel? und wieso verliere immer ich?

 

''Du kannst den Mund jetzt wieder zu machen.'' - ''Weniigstens schlägst du nicht sofort! .. Oder sammelst du erst und dann .. oh scheiße.'' - ''Immer dieser Blick!'' - ''Du isst auch gerne, ne?'' - ''Grundsätzlich oder situationsbedingt?'' - ''Hallo, ich bin die K. und ich bin ein bisschen schüchtern ...'' - ''Wow, haben wir das gerade wirklich getan oder hab' ich mir das wieder nur eingebildet?'' - ''Mal sehen, ob ich auch cool bin!'' - ''Häng' Dich schonmal unten im Keller falsch herum ans Kreuz, ich komm' dann nach.'' - ''Woah, wie geil du aussiehst.'' - ''Du hast'n Vogelnest auf'm Kopf'' - ''Du schämst dich für mich?!'' - ''Ich kann auch deine Gedanken beherrschen.'' - ''Oooh, ja, ich steh' total auf Allergiker!'' - ''Okay, dann aber nächstes Mal.'' - ''Wiie!? Najaa!??''  ''Hey, na, du auch hier? Biste öfters hier? Nein? Kannst aber ruhig mal öfters vorbeikommen, mich findet man hier auch recht oft.'' - ''Wie jetzt!? Der is' auch schwarz!?'' - ''Wieso ziehtsu eigentlich imemr nru das Bett ab - Ergänze in Gedanken: Wieso nicht mich!?'' - ''Irgendwie ist dein Verhalten hier und da ein himmelweiter Unterschied.'' - ''Wie war das? Nur mit meinem festen Freund?''  - ''Oh, mach' das bitte auch mal!'' - ''Achso, ja und dann dachteste dir, bestichste den C. mal!?'' - ''Okay, entweder bist du am Ohr total kitzelig oder das macht dich extrem geil.'' - ''Wie du hast dein Top in die Hose gesteckt? ... Achso, ja in der Vorahnung, da kommt so'n blöder C. daher und will dir unter's Tshirt, ne? Jaaha, hindert mich aber trotzdem nicht.'' - ''Keine Sorge, da gewöhnt man sich schnell dran.'' - ''Für Dich fährst heut' Nacht kein Bus mehr ...'' -  '' Passt auf sie auf, ja?'' ...

 

 Die Erinnerung verblasst auch zu schnell, um sich lang' genug dran zu erfreuen.

Es war doch einfach viel zu schön um wahr zu sein. Irgendwie hätte ich ja stutzig werden müssen, als ich mich gefühlt habe, als wäre es schon immer so und müsste immer so sein und würde auch so bleiben. Es war zu vertraut, dafür, dass es unser erstes Treffen war. Unwirklich. Und wunderschön. Lustig. - Perfekt? ... Und falsch? ...

 

Kopfplatzen. Und mein Herz puckert nur so vor sich hin ...

 

Ich will doch nur in Ruhe schlafen!! .__.

19.10.09 04:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de


meine werke.
Fotografien.
Zeichnungen.
Gedanken.

einflüsse.
Musik.
Zitate.

lebenskünstlerin.
Über.
Kontakt.
back